Kolpingjugend Diözesanverband Limburg

Internationale Jugendbegegnung 2012 in Rumänien

rumaenien2012_3.jpgvon Klara Holzheimer

Unter dem Motto „Jesus sagt: Wie viele Brote habt ihr? Geht und seht nach!“ machten sich am 29.Juli 2012 5 Jugendliche der Kolpingjugend DV Limburg auf den Weg zur Partnergruppen in Tasnad/Rumänien. Auch aus Satu Mare waren einige Jugendliche dorthin gekommen, so dass die Gruppengröße schnell auf 25 Personen wuchs. Die Jugendbegegnung war geprägt vom gemeinsamen Leben im Caritas-Haus, einer bunten Sprachmischung aus Ungarisch, Rumänisch, Deutsch, Englisch und sogar Französisch und Spanisch, von Morgenimpulsen und Kleingruppenarbeit. Es wurden Plakate und Theatersequenzen zum Thema entworfen, Tasnad und Großkarol erkundet, Autoreifen gewechselt, Müll gesammelt, Gottesdienste gefeiert, zusammen gespielt, getanzt und viel gelacht… Ein besonderes Highlight war das Abendessen. Jeden Tag luden zwei Familien aus Tasnad ein und bekochten die gesamte Gruppe mit regionaltypischen Gerichten. Die Gastfreundschaft, Herzlichkeit und das Engagement war wirklich beeindruckend!

rumaenien2012_2.jpgDen zweiten Teil der Jugendbegegnung verbrachten wir gemeinsam im Pfarrzentrum in Satu Mare. Auch die Jugendlichen aus Tasnad waren mitgereist, so dass wir uns noch nicht von allen Freunden – ob neu gewonnen oder schon länger vertraut – trennen mussten. Gemeinsam erkundeten wir die Stadt, besuchten einige Kirchen und erhielten in der Kathedrale sogar ein Orgelkonzert nur für uns! Gegen die wirklich heißen Temperaturen von teilweise über 40 Grad half Abkühlung im Schwimmbad oder bei Wasserspielen. In Satu Mare sorgten wir selbst für unser Abendessen. Es wurde ausgelost, welche Gruppe an welchem Abend kochen sollte, und auch nach welchem Wohlstand: Es gab Essen bei armen Leuten, die gut bürgerliche Küche und ein Essen mit Wohlstand. Dazu passend wurden jeweils die Tische dekoriert und ein kleines Theaterstück vorbereitet. Zum Thema der Jugendbegegnung führten die Jugendlichen, wie schon in Tasnad, ein weiteres Interview durch. Beim Bowlen und beim Fechten mit der Vize-Weltmeisterin Simona stand dann ganz die gemeinsame, sportliche Aktivität im Vordergrund. Natürlich kam da der Spaß – wie eigentlich bei allen Programmpunkten – nicht zu kurz. Wenig Brot, aber umso mehr Nudeln gab es in Satu Mare in der größten Nudelfabrik Siebenbürgens zu sehen. In der Firma AutoNet erfuhren wir, wie Zulieferer in der Automobilindustrie ihre Brötchen verdienen. Unser letztes gemeinsames Abendessen, Fischstäbchen und Brot, war ein gelungener Abschluss des Themas unserer Jugendbegegnung. Es war für alle eine schöne Jugendbegegnung, wir hatten alle viel Spaß und haben viel gesehen. Vielen Dank und bis nächstes Jahr in Brasilien!

Ein ausführliches Reisetagebuch sowie weitere Bilder gibt es unter www.kolpingjugend-schoenau.de.

Internationale Jugendbegegnung 2013 in Brasilien: Anmeldung jetzt unverbindlich an kolpingjugend@kolpingwerk-limburg.de.



                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                       
zurück zur Bildergalerie

Impressum · Administration