Kolpingjugend Diözesanverband Limburg

Diƶzesaner Kolpingtag am Sonntag, 6. Oktober 2013 in Frankfurt

Meldung vom 19.09.13

Am Sonntag, 6.10.2013, veranstaltet das Kolpingwerk Diözesanverband Limburg mit seinen Kolpingfamilien und Bezirksverbänden einen „Diözesanen Kolpingtag“ in Frankfurt.

leitbild14.jpgDer Kolpingtag beginnt um 10.00 Uhr mit einem Festgottesdienst im Frankfurter Dom mit Bischof Dr. Franz-Peter Tebartz-van Elst und dem Frankfurter Stadtdekan Dr. Johannes zu Eltz. Nach dem Gottesdienst geht es mit einem Bannermarsch zum Kolpinghaus. Dort ist Gelegenheit zum gemeinsamen Mittagessen. Ausstellungen, Darbietungen, Workshops der Kolpingfamilien informieren über die Arbeit vor Ort. Um 16.00 Uhr segnet der Stadtdekan den neu gestalteten Meditationsraum im Kolpinghaus ein. Mit einem Vortrag des Bundessekretärs des Kolpingwerkes Deutschland, Ulrich Vollmer, um 16.30 Uhr findet der Kolpingtag seinen Abschluss.

Seit über 150 Jahren ist der katholische Sozialverband mit mehr als 60 Kolpingfamilien und ca. 6000 Mitgliedern im Bistum Limburg aktiv. Das Kolpingwerk kann seit seiner Gründung durch den Gesellenvater Adolph Kolping auf eine bewegte Vergangenheit zurückblicken. Kolping nahm sich in Zeiten der Industrialisierung, allgemeinen Umbruchs und großer Orientierungslosigkeit den oftmals verarmten Handwerksgesellen an und baute mit ihnen zusammen Gesellenvereine auf. Von der Gründung des ersten Gesellenvereins 1846 bis zum Tode Kolpings 1865 entstanden mehr als 400 Gesellenvereine in Deutschland, in zahlreichen europäischen Ländern und sogar in Nordamerika.

Heute ist das internationale Kolpingwerk auf allen Kontinenten in über 60 Ländern mit rund einer halben Million Mitglieder vertreten. Aus den damaligen Gesellenvereinen wurden Kolpingfamilien. Sie verstehen sich heute als familienhafte und lebens-begleitende Gemeinschaften und fördern mit Bildung und Aktionen die Entwicklung der Mitglieder in vielen Bereichen des täglichen Lebens.


Impressum · Administration