Kolpingjugend Diözesanverband Limburg

Impuls zum 4. Advent

Meldung vom 21.12.13

Der 4. Advent wird im Liturgischen auch Rorate genannt.

Rorate, caeli desuper, et nubes pluant iustum: "Tauet, ihr Himmel, von oben, ihr Wolken, regnet den Gerechten: Es öffne sich die Erde und sprosse den Heiland hervor."

Wir sind nun im "Endspurt" auf Weihnachten. Die letzten Geschenke werden eilig gekauft, Tannenbäume geschmückt und Krippen aufgestellt. Doch haben wir die Adventszeit auch wirklich mal genossen? Uns auf das Wesentliche konzentriert? Oder flogen die Wochen an uns vorbei?

In zwei Tagen ist Heiligabend. Wollen wir uns mit einem kurzen Auszug aus dem Evangelium darauf einstimmen, was bald geschehen wird.

Der Engel trat bei ihr ein und sagte: "Sei gegrüßt, du Begnadete, der Herr ist mit dir." Sie erschrak über die Anrede und überlegte, was dieser Gruß zu bedeuten habe.

Da sagte der Engel zu ihr: "Fürchte dich nicht, Maria, denn du hast bei Gott Gnade gefunden. Du wirst ein Kind empfangen, einen Sohn wirst du gebären: dem sollst du den Namen Jesus geben. Er wird groß sein und Sohn des Höchsten genannt werden. Gott der Herr wird ihm den Thron seines Vaters David geben. Er wird über das Haus Jakob in Ewigkeit herrschen, und seine Herrschaft wird kein Ende haben."

Maria erhob den Einwand: "Wie soll das geschehen, da ich keinen Mann erkenne?"

Der Engel antwortete: "Der Heilige Geist wird über dich kommen, und die Kraft des Höchsten wird dich überschatten. Deshalb wird auch das Kind heilig und Sohn Gottes genannt werden."

In diesem Sinne, einen besinnlichen 4. Advent!


Impressum · Administration