Kolpingjugend Diözesanverband Limburg

Impuls zum Aschermittwoch

Meldung vom 05.03.14

"Dies cinerum" - Tag der Asche, so der lateinische Wortlaut des heutigen Aschermittwochs. Die jecken Tage liegen hinter uns, die Fastenzeit vor uns. Aber was genau bedeutet Fastenzeit? Lediglich der bloße Verzicht auf Essen und Trinken? Verzichten klingt nach Entbehrung, nach selbst auferlegter Strafe. Ist es das? Oder können wir die Fastenzeit nutzen, um die Gedanken kreisen zu lassen? Wo stehe ich im Leben, was ist mir wichtig, was ist für mich alltäglich, worin besteht mein persönlicher Luxus? Was brauche ich davon denn wirklich? Was ist "Standard" für mich? Frische Brötchen beim Bäcker - auch am späten Abend noch? Viel Fleisch zu möglichst günstigen Preisen? Immer und überall erreichbar sein? Ständig die neuesten Nachrichten checken, um bloß nichts zu verpassen? Auch im Winter Südfrüchte in allen Varianten kaufen? Überall einen Schnellimbiss um die Ecke haben? Muss das wirklich sein? Muss ich das Angebot nutzen? Oder verzichte ich auch mal darauf?

Bild: http://www.rkk-koblenz.de/Bild.axd?thumb=true&picid=659


Impressum · Administration