Kolpingjugend Diözesanverband Limburg

Stellungnahme des Jugendteams zur Fl├╝chtlingsdebatte

Meldung vom 09.09.15

Die Würde des Menschen ist unantastbar!

Die Zahl der Flüchtlinge, die nach Europa kommen, steigt täglich. Die Schätzungen müssen regelmäßig nach oben korrigiert werden. Der Flüchtlingsstrom überfordert Länder und Behörden europaweit und führt teilweise zum Kollaps und menschenunwürdigen Bedingungen in Auffanglagern.
Vielerorts schwappt den Flüchtlingen eine Welle der Hilfsbereitschaft entgegen. Unzählige ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sorgen dafür, dass die ankommenden Flüchtlinge eine Erstversorgung erhalten und sich in Deutschland willkommen fühlen und dauerhaft integriert werden können. Leider ist aber auch oft das Gegenteil der Fall: Brennende Flüchtlingsheime, Angriffe auf Flüchtlinge und öffentliche Hetze in den sozialen Medien. Dies erfüllt uns mit großer Sorge.
Bei unserer gerade zu Ende gegangenen internationalen Jugendbegegnung der Kolpingjugend im DV Limburg haben auch fünf syrische Flüchtlinge am Programm teilgenommen und wurden ebenso herzlich empfangen wie unsere Gäste aus Rumänien. Wir sind der Meinung, dass nur durch aktive Integration und das Einbinden der Flüchtlingsfamilien in unseren Alltag eine gute Zukunft in Deutschland für alle Menschen gewährleistet werden kann.
Unser Verbandsgründer schrieb einmal: „Tut jeder in seinem Kreis das Beste, wird’s bald in der Welt auch besser aussehen“.
Wir, die Kolpingjugend im DV Limburg möchte dazu ermutigen, sich in die Lage der flüchtenden Menschen hineinzuversetzen, sie bei uns in Deutschland willkommen zu heißen, Hilfe anzubieten wo Hilfe benötigt wird und allen abwertenden Äußerungen Kontra zu bieten, denn wer verlässt ohne Not den Ort, der ihm vertraut ist, dessen Sitten und Gebräuche er kennt undan dem er sich verständlich machen kann?
Frankfurt am Main, den 08.09.2015
Jugendteam der Kolpingjugend DV Limburg

 


Impressum · Administration