Kategorien &
Plattformen

Diözesankonferenz 2021

zum ersten Mal hybrid
Diözesankonferenz 2021
Diözesankonferenz 2021
© KOLPINGJUGEND DV LIMBURG

Ein Bericht von Max Hanigk

© KOLPINGJUGEND DV LIMBURG
© KOLPINGJUGEND DV LIMBURG

Es wurden sich Berichte angehört, einen Studienteil über das Institutionelle Schutzkonzept (ISK) geführt, über Anträge beraten und abgestimmt, Wahlen abgehalten und Diözesanleiter verabschiedet. Und das Ganze nicht nur digital am Computer, sondern zum größten Teil in Präsenz am Tagungsort.

Wären da nicht jede Menge Kameras und Kabel gewesen, hätte man meinen können es wäre eine DIKO, wie vor der Pandemie gewesen. Lediglich die ganzen Desinfektionsmittel Spender und die Notwendigkeit von Masken auf den Fluren erinnerten an die aktuelle Lage.

Die Stimmung ließ sich davon aber nicht drücken.
Es wurde über Erik und Joachim gelacht, während die beiden sich zu ihrer Verabschiedung, einigen Spielen stellen mussten, es wurde Geburtstagskuchen gegessen und darüber gestaunt, dass jemand, während des Pub Quiz, 20 Nachkommastellen von Pi auswendig aufsagen konnte.

Auch wenn der Abschied von zwei Diözesanleitern, traurig und schade ist, so freut sich das Leitungsteam über den neuen Diözesanleiter Florian, den neuen geistlichen Leiter Ruben, den wieder ins Jute gewählten Jona, die nach einem Jahr reinschnuppern gewählte Lina und den neu dazugekommen Mitgliedern Lea, Sonja und Jakob.

Die gefassten Beschlüsse zur Arbeit mit Social Media und der gelebten Kultur des ISK wollen ja auch schließlich bald umgesetzt werden.

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Bistum Limburg

Datenschutz